Header 2016 cursus 3

Kursinhalt. Eine Reise durch den Embryo

Ein Kurs mittels die Präsentation von Bildern, Erzählungen und Vorträge und anhand der Diskussion, Reflektion und Besinnung

Jaap van der Wal
Anatom-Embryologe

Mehr Auskunft über Kursdaten finden Sie unter Kurskalender

Für ein Schablone eines Kurses Embryo in Bewegung gehen Sie zu Schablone 

Warum ein Kurs über den Embryo?

Während des letzten Dekaden haben Wissenschaftler viele neue Tatsachen und Entdeckungen über unser pränatales Bestehen zum Licht geholt. Außerdem sind Techniken entwickelt worden, die uns mehr und mehr ermöglichen den menschlichen Embryo zu 'manipulieren' und  zu 'erschaffen' (u.a. Retortenbefruchtung, Klonen, genetische Technik). Jene Tatsachen und jene Techniken erwähnen Fragen über, was wollen wir, was wünschen wir (oder NICHT) oder, was is wohl oder nicht erlaubt mit Embryos zu tun. Jedoch trotz aller dieser Neuerkenntnis und Techniken bleibt der Embryo weiterhin zu vielen Leuten eine 'Weite-Weg-geschichte'. Wie eine Menge Unwissenheit noch besteht über, wie ein Embryo aussieht, in welchen Weise er besteht, was ein Embryo tatsächlich IST. Aus dem Bereich der sogenannten 'Schulbiologie' und der Medizin wird normalerweise eine sehr spezifische Ansicht über den Embryo produziert, hauptsächlich 'gefärbt' durch das vorherrschende Bild des Menschen und der Natur im Bereich der Wissenschaft und der Wissenschaftler. In der letzten Ansicht wird der Embryo normalerweise auf einer reduktionistischen Weise betrachtet, d.h. als Angelegenheit der Zellen, Gewebe, Gene und so weiter. In dieser Ansicht gibt es keinen Raum für das Wundern und für Fragen über die tiefere Bedeutung und die Richtung dieser Phase des menschlichen Daseins. Während der Embryo viel, ('zum Weisem') über die 'wirkliche' Bedeutung unseres Daseins und Wesens zu erklären hat!. Die Organisatoren des Kurses Embryo in Bewegung möchten interessierte Leute - zusätzlich zur Ansicht und zum Blick der regelmäßigen medizinischen Biologie - über den menschlichen Embryo informieren und wünschen das von einem derartigen Gesichtspunkt so tun, dass Raum frei bleibt für geistigere Aspekte des menschlichen Daseins und für Ideen wie die der Inkarnation.

Waarover gaat de cursus?

Vanuit de grote thema's van geboorte en sterven, conceptie en ‘begin van leven’ wordt de embryonale ontwikkeling in de eerste weken via beeld en verhaal gevolgd. Het menselijk embryo wordt benaderd als wordend mensenwezen, dat van meet af aan in groei en metamorfose menselijk gedrag vertoont. De (wetenschappelijke) methode die hierbij gevolgd wordt, is de fenomenologie. Bij deze benadering gaat het er meer om zich in te voelen in het embryo, dan om er afstandelijk naar te kijken en over te denken. Het wonder méébeleven zogezegd, met het hart, maar zonder het hoofd te verliezen! Het moet wel gebeuren aan de hand van feiten. Gezocht wordt naar zin en betekenis van de gebarentaal die uit de groei- en ontwikkelingsbewegingen van het embryo spreekt. Wat DOEN we eigenlijk als we embryo zijn?

Welche Fragen kommen dran (u.a.)?

◦ Woher kommen wir? Von unserer Mutter? Von einem Ei? Vom Himmel möglicherweise?

◦ Was geschieht tatsächlich und im wesentlichen während einer menschlichen Befruchtung (Konzeption)?

◦ Wie ist es mit 'Geist' und 'Körper' während des Prozesses der Konzeption und während der embryonalen Entwicklung?

◦ Gibt es eine Relation zwischen Geboren werden und dem Sterben?

◦ Was macht, TUT ein Mensch in der Periode als Embryo?

◦ Was über die ethischen Werte und die menschliche Würde eines Embryos?

◦ Ist die Idee der Inkarnation in der Linie und der Harmonie mit biologischen Tatsachen und Daten?

◦ Was konnte ein menschlicher Embryo über menschliche Evolution erklären?

◦ Die Ansicht, dass menschliche Entwicklung und Evolution nur eine Angelegenheit des Zufalls oder ohne Ziel ist, was hat der Embryo vielleicht, zu diesem Thema zu 'erwähnen'?

◦ Welcher art Haltung darf ich (oder soll ich) in Richtung zur Abtreibung, in Richtung Retortenbefruchtung, zur genetischen Manupilation und Klonen der Embryos entwickeln?

Für wem wird der Kurs gemeint?

Es wird nicht mit Vorhandensein von spezialisierten (Vor)Erkenntnis im Bereich der Embryologie gerechnet. Die Person, die den Kurs präsentiert, hat eine lange Erfahrung beim Unterrichten und mit dem Erklären von dieser manchmal schwierige Materie. Der Kurs ist gemeint für jeder, der eine Ansicht und ein Urteil über die Richtung von diesen 'versteckte' Phase des menschlichen Daseins bilden mag. Es wird für den interessierten Laien sowie für jene Leute bedeutet, die sich mit dem Embryo von einem professionelleren Bereich beschäftigen wie Doktoren, Hebammen, Therapeuten, und Lehrern. Das 'Niveau' des Kurses kann dem Hintergrund der Teilnehmer leicht angepasst werden und kann spezifisch angepasst werden an gegebenen Zielgruppen.

Wer gibt den Kurs?

Jaap van der Wal (*1947) Jaap van Der Wal (* 1947) ist ein Arzt, der sich gewidmet hat zu der wissenschaftlichen Bereich der Embryologie sowie der menschliche Bewegung. Auf dem letzten Gebiet graduierte er auf einer These über menschliches Propriozeption d.h. die Sinnesorgane der Bewegung und der Statur. Mittels der Publikationen, der Artikel und der Vorträge versucht er zwischen Schulbiologie und Naturwissenschaft einerseits und einer geistigeren Ansicht über Menschen und Natur andererseits zu überbrücken. Für dieses folgt er der phänomenologischen Annäherung von Goethe, der sogenannten ' Wissenschaft des Herzens'. Er ist gewohnt aller Arten Leute zu unterrichten: von den Laien zu den medizinischen Doktoren, von Wissenschaftler zu Leute mit einem mehr esoterischen Menschenbild.

Wie können Sie teilnehmen? Was kostet es?

Sie können einen geplanten Kurs ohne irgendeine Verpflichtung beantragen. Sehen Sie unten: elektronische Anmeldung und Meldebogen. Die Kosten für Teilnahme können von schwanken von etwa € 150,- bis etwa € 400,-. Dieses hängt von der Länge des Kurses (Drei-, oder viertägiger Kurs oder Wochenendekurs), von er Natur der Stelle / Ort, von der Politik des organisierenden Institutes und so weiter (z.B. inklusive oder exklusive Pflege) ab. Die Gebühr schließt meistens etwas Lesematerial ('Reader'), Kaffee und Tee mit ein, aber Unkosten für Reise und Übernachtung sind meistens nicht enthalten.
Wenn Sie interessiert sind um einen Kurs für eine bestimmte Zielgruppe zu organisieren, müssen Sie die Gebühr für den Kursführer und seine Unkosten für Reise und Aufenthalt in Betracht ziehen. Außerdem müssen Sie eine passende Lokalität organisieren für den Kurs und mit einer Höchstzahl von 25 Teilnehmern rechnen. Planung und Form des Kurses können unterhandelt werden. Für die Teilnehmer soll eine Eintragungsgebühr festgestellt werden, die die Kosten des Kurses selbst plus etwas zusätzliche Unkosten für Kursmaterial (Reader) von ungefähr € 10,-) umfasst.

Was ist der Inhalt des Kurses?

Ein kompletter Kurs Embryo in Bewegung nimmt sechs oder acht Tagesteile. Vorliebe hat ein dreitägiger Kurs, vier Tage sind auch möglich und geben Raum für eine  Erweiterung des Programms.  Auch kürzere Varianten sind möglich wie Freitagabend + Samstag (inklusive Abend) mit ein Teil des Sonntags oder zwei und halb Tagen z.B.  Donnerstagabend, Freitag und Samstag.  Selbstverständlich sind Veränderungen auf dieser Grundregel möglich. Der Kurs wird durch die kurze Vorträge, Erzählungen, Reflexionen, Gespräch und Diskussionen aufgebaut, abgewechselt von kurze Lernabschnitte, während welchen die Teilnehmer selbst 'in Bewegung kommen'. Das Letzte findet mittels der Beobachtungsübungen, des Zeichnens und des Modellieren und mittels der 'Körperarbeit' statt. *
Die Höchstzahl der Teilnehmer wird auf ungefähr 25 Personen begrenzt.

* begleitet vom Kursführer selbst oder zur Begleitung eines Lehrers im körperlichen Ausdruck, oder eines Euritmist oder der irgendeines anderes künstlerisches Lehrers.

Mehr Information über Kursdaten finden Sie unten Kurskalender.

Mehr wissen über den Kurs oder sich anmelden? Drücken Sie auf Kontakt.

Die Atmosphäre kosten?


Griechenland September 2015

Kursinhalt Embryosophie
Deel dit bericht: