header wervels

Dynamische Morphologie der Faszie, Berlin, EN/DE

16 november t/m 19 november 2018
Dynamische  Morphologie und Embryologie der Faszie. Vrijdag 16 tot en met maandag 19. november 2018.

Im Rahmen der Internationalen Osteopathischen Konferenz November ,16 – 18 2018, organisiert von der OsteopathieSchule Deutschland In Berlin versorgt Jaap zwei Aktivitäten angelang der Faszie  und Dynamsiche Embryologie.
Samstag 17. und Sonntag 18. November 2018 ein 3 Stunden Seminar Phänomenologische und philosophische Betrachtungen über die Faszie als Organ des Inneren, der Biotensegrität und Ganzheit. Einmal auf Deutsch und einmal auf Englsch.

Ein eintägiger Post-Konferenz-Workshop am Montag 19. November 2018  Embryologie und Faszie  - zum Verständnis des Mesoderms als Ursprung der Faszie. 
Thema: In diesem Workshop wenden wir uns den Faszien zu, die nach der üblichen Terminologie als räumliche Trenn-Vorrichtungen zwischen Körperstrukturen beschrieben werden. Die Faszien gehören jedoch (neben dem Blut) zu den Hauptmanifestationen der Qualität des ‘Meso’ – eines der drei elementaren Keimblätter des menschlichen Organismus. Wir wollen verstehen lernen, dass im Grunde nicht die Eingeweide das ‘Innere’ unserer Körperorganisation darstellen, sondern das ‘Meso’, und zwar primär über die ‘Faszien’ und das Blut. Ein derartiger (phänomenologischer) Ansatz verlangt von uns, den Aufbau des Bindegewebes im Körper als Ganzes zu verstehen. Die analytische Herangehensweise des anatomischen Denkens bringt uns hier nicht weiter. Und dann haben wir da ja noch das Zitat von Andrew Taylor Still, worin Faszien als die Domäne beschrieben werden, “wo die Seele wohnt”. Wir wenden uns in diesem Kurs folglich auch diesem Aspekt der Faszien zu und fragen: „Was haben die Seele und die Faszien mit Anatomie und Topografie zu tun (und was nicht)“ und „Wie darf eine Dynamische Morphologie und Embryologie uns helfen die Faszie besser zu verstehen als System und als „Organ des Inneres“?

Dynamische Morphologie der Faszie, Berlin, EN/DE
Deel dit bericht: